Marcel, 34 Jahre
Business Analyst

seit 2016 bei der DeutschlandCard

Marcel - Business Analyst | Karriere DeutschlandCard

Wie bist Du zur DeutschlandCard gekommen?

Zu Beginn habe ich das Unternehmen als externer Berater unterstützt. Als meine Beauftragung 2016 endete habe ich mich für einen Wechsel zur DeutschlandCard entschieden, da ich gerne dauerhaft im Unternehmen bleiben wollte. Hierfür gab es für mich zwei Hauptgründe: Ich habe mich durch das offene und hilfsbereite Team bei der DeutschlandCard sehr schnell wohlgefühlt. Zum anderen sind das abwechslungsreiche Aufgabengebiet, das interdisziplinäre Arbeiten und auch der starke Projektfokus für mich sehr spannend. Und das hat sich bis heute nicht geändert.

Was genau machst Du bei der DeutschlandCard?

Aktuell verantworte ich den Kampagnenmanagement Prozess und bin dabei die Schnittstelle zwischen den Fachbereichen IT, Business Intelligence, Marketing und Partner Management. So erarbeiten wir beispielsweise mit den anderen Bereichen neue Anwendungen oder Features, die Mehrwerte für unsere Partner und Teilnehmer schaffen. Meine Aufgabe ist es dann, diese neuen Anwendungen in End-to-End-Prozesse zu übertragen sowie die internen Arbeitsläufe zu definieren und zu optimieren.

Die DeutschlandCard steht für mich für ein enorm starkes Team, das wirklich zusammenhält.

Womit beschäftigst Du Dich aktuell?

Im Moment arbeiten wir an einem enorm großen, agilen IT-Projekt, bei dem ich für den Teilbereich Kampagnenmanagement verantwortlich bin. Im Rahmen des Projekts modernisieren wir unter anderem unsere Datenbanken und IT-Plattformen, um das Wachstum der DeutschlandCard auch in Zukunft händeln zu können und gleichzeitig neue Anforderungen wie Real-Time-Aussteuerung oder eventbasierte Kampagnen schnell und effektiv umsetzen zu können.

Was macht die DeutschlandCard für Dich aus?

Die DeutschlandCard steht für mich für ein hochinteressantes und äußerst vielfältiges Aufgabengebiet. Und gleichzeitig für ein starkes Team, das wirklich zusammenhält. So sind für mich auch aus vielen Kollegen echte Freunde geworden.